Book

Situiertes Wissen und regionale Epistemologie

Zur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. Haraways
Ed. by Astrid Deuber-Mankowsky
Christoph F. E. Holzhey
Wien: Turia + Kant, 2013
ISBN (Paperback): 978-3-85132-682-6 | 28 EUR | 282 pp. | 24 cm x 16 cm
Wie wird das Leben zum Objekt des Wissens? Und wie gestaltet sich das Verhältnis von Leben, Wissenschaft und Technik? Donna J. Haraway und Georges Canguilhem verstehen diese Fragen als politische Fragen und Epistemologie als eine politische Praxis. Die besondere Aktualität von Canguilhems Denken leitet sich aus der von ihm gestellten Frage her, wie sich eine Geschichte der Rationalität des Wissens vom Leben schreiben lässt. Niemand hat die politische Intention dieser Frage besser verstanden als Foucault, der in Canguilhems Nachfolge den Menschen als Lebewesen und dessen Geschichte als Teil der Geschichte der Rationalisierung des Lebens problematisierte. Haraway bezieht sich nicht explizit auf Canguilhem, schließt jedoch in ihrer Auseinandersetzung mit der amerikanischen feministischen Wissenschaftskritik, der Actor-Netzwerk-Theorie, der Philosophie des Pragmatismus und Whiteheads relationistischen Philosophie an die von ihm gestellte Frage an. In dem vorliegenden Band diskutieren namhafte PhilosophInnen, EpistemologInnen und MedienwissenschaftlerInnen aus Frankreich, Belgien und Deutschland offenliegende und verborgene Bezüge, Relationen und Differenzen zwischen dem Konzept des „situierten Wissens“ Haraways und der „regionalen Epistemologie“ Canguilhems. Es ist eine Diskussion, die zugleich interdisziplinär und international ist und damit in doppelter Weise versucht, dem Anspruch der Situiertheit und der Regionalität des Wissens gerecht zu werden.

ICI Berlin Press print publications are available world-wide through various online sellers and at some Berlin booksellers.

You can use our webshop to purchase them directly from us. The green buttons below will transfer you to PayPal, placing the selected item in a shopping cart. Use one of the checkout options to pay via PayPal or credit card and enter a shipping address.

We can usually ship items within a week of your order. You will receive an email confirming the shipment and providing a bill for your records. If you have any concerns or questions, you can contact us at publishing@ici-berlin.org.

For ICI Berlin Press Authors

If you have published with ICI Berlin Press, you are eligible for a 50% author’s discount. Please use the buttons below.
Title
Situiertes Wissen und regionale Epistemologie
Subtitle
Zur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. Haraways
Editor(s)
Astrid Deuber-Mankowsky
Christoph F. E. Holzhey
Identifier
Description
Wie wird das Leben zum Objekt des Wissens? Und wie gestaltet sich das Verhältnis von Leben, Wissenschaft und Technik? Donna J. Haraway und Georges Canguilhem verstehen diese Fragen als politische Fragen und Epistemologie als eine politische Praxis. Die besondere Aktualität von Canguilhems Denken leitet sich aus der von ihm gestellten Frage her, wie sich eine Geschichte der Rationalität des Wissens vom Leben schreiben lässt. Niemand hat die politische Intention dieser Frage besser verstanden als Foucault, der in Canguilhems Nachfolge den Menschen als Lebewesen und dessen Geschichte als Teil der Geschichte der Rationalisierung des Lebens problematisierte. Haraway bezieht sich nicht explizit auf Canguilhem, schließt jedoch in ihrer Auseinandersetzung mit der amerikanischen feministischen Wissenschaftskritik, der Actor-Netzwerk-Theorie, der Philosophie des Pragmatismus und Whiteheads relationistischen Philosophie an die von ihm gestellte Frage an. In dem vorliegenden Band diskutieren namhafte PhilosophInnen, EpistemologInnen und MedienwissenschaftlerInnen aus Frankreich, Belgien und Deutschland offenliegende und verborgene Bezüge, Relationen und Differenzen zwischen dem Konzept des „situierten Wissens“ Haraways und der „regionalen Epistemologie“ Canguilhems. Es ist eine Diskussion, die zugleich interdisziplinär und international ist und damit in doppelter Weise versucht, dem Anspruch der Situiertheit und der Regionalität des Wissens gerecht zu werden.
Is Part Of
Place
Wien
Publisher
Turia + Kant
Date
2013
Number in Series
7
Subject
Canguilhem, Georges
Haraway, Donna Jeanne
Foucault, Michel
Biowissenschaften
Epistemologie
Erkenntnistheorie
Feministische Philosophie
Irrtum (Erkenntnistheorie)
Politik
Rationalität
Regionalität
Situiertes Wissen
Rights
© by the author(s)
This version is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.
Buy Link
Harvested
yes
Language
de-DE
short title
Situiertes Wissen und regionale Epistemologie
number of pages
282
has manifestation
ISBN (Paperback): 978-3-85132-682-6 | 28 EUR | 282 pp. | 24 cm x 16 cm
Bibliographic Citation
Situiertes Wissen und regionale Epistemologie: Zur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. Haraways, hg. v. Astrid Deuber-Mankowsky und Christoph F. E. Holzhey, Cultural Inquiry, 7 (Wien: Turia + Kant, 2013) <https://doi.org/10.37050/ci-07>
Format
application/pdf

Contents

Blurb / Astrid Deuber-Mankowsky, Christoph F. E. Holzhey
Titelei / Astrid Deuber-Mankowsky, Christoph F. E. Holzhey
Anhang / Astrid Deuber-Mankowsky, Christoph F. E. Holzhey
Einleitung / Astrid Deuber-Mankowsky, Christoph F. E. Holzhey
Die Geschichte des Regionsbegriffs in der Epistemologie / Jean-François Braunstein
Cyborg Vision / Henning Schmidgen
Von Canguilhem zu Haraway / Françoise Balibar
Kritik des Anthropozentrismus und die Politik des Lebens bei Canguilhem und Haraway / Astrid Deuber-Mankowsky
Kippbilder des Vitalen / Christoph F. E. Holzhey
Vom Vitalen zum Sozialen / Maria Muhle
Die Begrenzung der Wissensfelder bei Kant, Canguilhem und Foucault / Monique David-Ménard
Die Abenteuer des Kontextprinzips / Ali Benmakhlouf
Liebe, Situation, Sprache / Marcus Coelen
Die ›biomediale Schwelle‹ / Marie-Luise Angerer
Nichtmenschliche Subjekte / Didier Debaise
Treue zum Problem / Karin Harrasser